Fragen Sie unsere Experten

Die Energie Experten beantworten gerne Ihre Energiefragen.

Ihre persönlichen Daten in diesem Formular werden vertraulich behandelt, weder für den Versand des Newsletters verwendet, noch an Dritte weitergegeben.

Sie haben auch die Möglichkeit Ihre Fragen im Forum zu platzieren.

Ihre Angaben

Ihre Frage

* alle Felder sind Pflichtfelder

Wie Unternehmen Energie sparen können

Würden sämtliche Schweizer Unternehmen den Standby-Betrieb an ihren Computer-Bildschirmen abschalten, liesse sich so übers Jahr eine beachtliche Menge Strom sparen. Dieses einfache Beispiel soll klar machen, dass sich im Businessumfeld schon mit minimalen Veränderungen einiges an Energie einsparen lässt – und dass das Potential angesichts der grossen Zahl an Schweizer KMU, die über mindestens fünf PC-Arbeitsplätze verfügen, wie auch den vielen Grossunternehmen als enorm erscheint.

Doch weshalb sollte sich ein Unternehmen überhaupt mit den Themen Energieeffizienz und Energiesparen auseinandersetzen? Die naheliegendste Antwort: Sicher aus finanziellen Gründen, schliesslich bedeutet eingesparte Energie immer auch eingespartes Geld!

Für die erfolgreiche Umsetzung von betrieblichen Energiesparinitiativen entscheidend sind vor allem zwei Faktoren:

1. Das Energiesparen muss vom Management unterstützt und vorgelebt werden

Themen wie Umwelt und Energie müssen vom Management aufgenommen, unterstützt und vorgelebt werden. Wichtig ist es, dass den Mitarbeitenden klar ist, dass es dem Unternehmen mit dem Energiesparen ernst ist.

2. Das Budget

Klar, dass auch das Budget eine Rolle spielt. Heute lassen sich aber bereits mit geringen Investitionen ganz beachtliche Einsparungen realisieren – und zwar dauerhaft!

Konkret stehen für Firmen, die Energie sparen wollen, vor allem zwei Handlungsbereiche im Vordergrund: Einerseits kann auf Seiten der Mitarbeitenden angesetzt werden, andererseits bei der Technik.

Wie Mitarbeitende zum Sparen begeistert werden können

Je stärker die Motivation der Belegschaft für die Steigerung der Energieeffizienz und für den Klimaschutz geweckt werden kann, desto eher sind Mitarbeitende bereit, aktiv Energieeffizienzpotentiale zu erschliessen. Der Faktor Mensch ist dabei entscheidend: Neben allen technischen Massnahmen sind Mitarbeitende ein wesentlicher Schlüssel zur nachhaltigen Senkung des Energieverbrauchs in Unternehmen – sehr oft wissen Mitarbeitende nämlich am besten, wo Potentiale für Energieeffizienz schlummern. Und zwar geht es bei den Mitarbeitenden darum, sie zu aktivieren, zu schulen, zu motivieren und zu einem Engagement für Nachhaltigkeit zu bewegen. Wichtig ist es, dass das Wissen und die Erfahrungen der Mitarbeitenden bezüglich Energiesparen gefördert, und dann auch dauerhaft genutzt werden.

Ein einfache Regel, welche an die Mitarbeitenden vermittelt werden kann, ist die: Was zu Hause im Bezug auf Stromsparen und Energiesparen funktioniert, ist meist auch im Unternehmen nicht falsch. Selbstverständlich können die im Betrieb neu erlernten Energiesparmöglichkeiten umgekehrt auch zu Hause angewandt werden.

Erfahrungen zeigen, dass sich gemeinsam im Team mit motivierten Mitarbeitenden die besten Erfolge für einen nachhaltigen Wandel hin zu einem energieeffizienten und umweltbewussten Verhalten erzielen lassen. Und dass sich allein durch Verhaltensänderungen der Mitarbeitenden 5 bis 15% Energiekosten im Unternehmen einsparen lassen. 

Wie die Technik zum Sparen optimiert werden kann

Nicht nur auf den Umgang mit Energie sensibilisierte Mitarbeitende sind unternehmerische Erfolgsfaktoren, sondern auch eine energieeffiziente Produktion und ein energetisch optimiertes Gebäude. Das heisst, Einsparpotentiale in den Bereichen Betriebsoptimierung und Gebäudemodernisierung müssen identifiziert, bewertet und konsequent umgesetzt werden.

Bei der Betriebsoptimierung geht es darum, die vorhandene Technik wie zum Beispiel die Heizung, Beleuchtung und Lüftung korrekt einzustellen. Eine professionelle Betriebsoptimierung über eine Zeitspanne von drei bis fünf Jahren führt längerfristig zu durchschnittlich 15% Energiekosteneinsparungen. 

Bei der Gebäudemodernisierung gibt es viele verschiedene Lösungen, wobei der erste Schritt stets darin liegt, einen Energie-Check durchführen zu lassen. Inwiefern sich Massnahmen lohnen und wie hoch die Einsparungen sind, hängt unter anderem stark davon ab, ob die Firma das Bürogebäude mietet oder besitzt, und wie gut es um die Substanz des Gebäudes bestellt ist.

Wo Unternehmen Energie sparen können

Je nach Art des Unternehmens lässt sich intern an verschiedenen Stellen unterschiedlich viel Energie sparen. Im Vordergrund stehen dabei in aller Regel folgende Felder:

Art der MassnahmeMögliche Ersparnis
Beleuchtungbis zu 70%
Wärmeversorgung bis zu 30%
Kälte und Kühlung bis zu 30%
Druckluftbis zu 50%
Pumpensysteme und Motoren bis zu 30%
Lüftungbis zu 25%


Energiesparen im Unternehmen ist ein Thema, das schon lange bekannt ist. Und trotzdem steckt in diesem Bereich ein Stromeinsparpotenzial, das bis heute häufig noch stark unterschätzt wird. Weil Energiekosten in einem Unternehmen aber oftmals einen beachtlichen Teil des Betriebsaufwandes ausmachen, lohnt es sich, diese Kosten mit Hilfe organisatorischer, technischer und baulicher Massnahmen, sowie vor allem einer Sensibilisierung der Mitarbeitenden bedeutend zu senken.