Was ist ein Boiler?

Boiler kommen da zur Anwendung, wo unmittelbar warmes Wasser zur Verfügung stehen soll. Beispielsweise für die Dusche, das Hände waschen oder Geschirr abwaschen. Boiler sind Warmwasseraufbereitungs- und Speichergeräte und  werden meist zur Warmwasserversorgung in Gebäuden aller Grössen verwendet. Hierbei wird das in einen Tank geleitete Wasser mittels elektrischer Energie oder Gas erhitzt und konstant auf einer individuell vorbestimmten Temperatur gehalten.

Boiler können verschiedene Installationsformen und Grössen besitzen:

Kleine Warmwasserspeicher: Fassungsvermögen ca. 5 - 70 Liter. Sie werden oftmals für kleinere Anwendungen benutzt und im Wohnbereich installiert. Hierbei spricht man von dezentraler Warmwasserversorgung. Die Vorteile dieser kleinen Einheiten sind deren vielseitige Anwendungsbereiche und der geringe Wärmeverlust beim Transport vom Boiler bis zur Anwendung.

Mittlere bis grosse Warmwasserspeicher fassen ca. 70 - 500 Liter. Sie werden für ganze oder mehrere Wohneinheiten benutzt und sind oftmals in Kellerräumen zu finden. Durch die Versorgung grösserer Wohneinheiten spricht man von zentraler Warmwasserversorgung. Ein Vorteil ist die grössere Füllmenge dieser Boiler. Ein Nachteil kann der Wärmeverlust durch den weiteren Transportweg des Wasser durch das Leitungssystem sein.

Zurück zur Übersicht

Fragen vorschlagen

* Pflichtfelder