Was ist ein Brenner? Gibt es Unterschiede?

Im Brenner wird der Brennstoff (z.B. Öl, Gas oder Holz) verbrannt und somit Wärme gewonnen. Es existieren sowohl einstufige als auch modulierende bzw. mehrstufige Brenner.

Normalerweise hat der Brenner eine bestimmte Leistung. Ist diese höher als die benötigte Leistung, wird bei einstufigen Brennern getaktet. Das heisst, der Brenner wird einfach ein- und ausgestaltet, um ihn an die benötigte Leistung anzupassen. Das häufigere Schalten bringt jedoch einige unerwünschte Nebeneffekte wie mit sich:

  • grösserer Wartungsaufwand
  • verkürzte Lebensdauer einzelner Komponenten
  • stärkere Verdreckung wegen schlechterer Verbrennung
  • verminderte Effizienz

Besser wäre es, wenn der Brenner immer die Leistung liefert, welche benötigt wird. Deswegen sind Gasbrenner oft modulierend und können so die Leistung stufenlos anpassen. Beim Öl ist dies schwieriger, weil es flüssig ist. Oftmals sind Ölbrenner zweistufig, das heisst sie können zwischen einer kleinen und einer grösseren Leistung umstellen.

In der Regel sind modulierende oder mehrstufige Brenner besser, weil die Effizienz der Verbrennung steigt und weniger Nachteile auftreten.

Zurück zur Übersicht

Fragen vorschlagen

* Pflichtfelder