Lohnt sich beim Fensterkauf ein Blick auf die Energieetikette?

Allein für die Raumwärme werden in einem durchschnittlichen Haushalt bis zu 75% der Gesamtenergie aufgewendet. Verloren geht diese Wärme oftmals über die Hauswände und im Speziellen über die Fenster. Gute Fenster helfen, den Energieverbrauch zu senken, die Heizkosten zu minimieren und den Komfort zu erhöhen.

Daher gibt es seit dem 1. Januar 2015 die freiwillige Energieetikette für Fenster. Diese beurteilt die Energieeffizienz der Fenster im Winter und gibt Aufschluss darüber, wie viel Wärmeverlust ein Fenster zulässt oder ob durch die Sonneneinstrahlung sogar Wärme gewonnen werden kann.

Die Klassifizierung wird dabei mit Buchstaben und Farben gekennzeichnet und geht von A (effizient) bis G (ineffizient) bzw. von grün bis rot.

Je höher die Effizienzklasse, umso geringer der Raumwärmeverlust durch die Fenster. Fenster der Energieklasse A ermöglichen sogar einen Raumwärmegewinn und somit eine positive Energiebilanz.

Zurück zur Übersicht

Fragen vorschlagen

* Pflichtfelder