Fragen Sie unsere Experten

Die Energie Experten beantworten gerne Ihre Energiefragen.

Ihre persönlichen Daten in diesem Formular werden vertraulich behandelt, weder für den Versand des Newsletters verwendet, noch an Dritte weitergegeben.

Sie haben auch die Möglichkeit Ihre Fragen im Forum zu platzieren.

Ihre Angaben

Ihre Frage

* alle Felder sind Pflichtfelder

Energie-Toolbox

Energieeffizienz Forum - Energieverbrauch

Zurück zur Übersicht

Stromverbrauch pro Tag für die Warmwasserzubereitung

Verfasst am: 11.12.2017 [16:17] Hallo zusammen

Ich habe einen durchschnittlichen Stromverbrauch nur für die Warmwasserzubereitung (Wärmepumpe und Wärmepumpenboiler von Stiebel Eltron) von 30kwhTag! Heizphase von 6Uhr bis 22Uhr mit einer Solltemperatur von 50 Grad und einer Absenktemperatur von 45 Grad (Unsere Gemeidne hat einen Einheitstarif).
Wie sieht das bei Euch in etwa aus? Die Werte für den Stromverbrauch eines 300l Warmwasserboiler die aufm Internet so herumschwirren kriege ich nicht annähernd hin. Da steht zum Beispiel unter http://energietal-toggenburg.ch/tl_files/content/pdf/Energieberatung/Topten%20WP-Boiler%20Tipps.pdf etwas von 3.7 kwh für einen WP Boiler! Das ist ein Traum. Wäre froh um ein paar Inputs von Euch.

Vielen Dank
Verfasst am: 13.12.2017 [10:02] Aus Ihrem Schreiben schliesse ich, dass Sie eine Wärmepumpe zum Heizen haben sowie einen Wärmepumpenboiler für das Brauchwarmwasser, oder dass Sie eine Wärmepumpe haben, die zum Heizen und für die Brauchwarmwasser-Erwärmung dient.

So oder so: Bei einem angenommenen Brauchwarmwasserbedarf von 150 Liter pro Tag (3 Personen) beträgt die notwendige elektrische Energie um 50° Warmwasser mit einer Wärmepumpe bereit zu stellen nur ca. 2 kWh pro Tag !

Ihre Angabe von 30 kWh pro Tag muss also inklusive Heizung sein (nicht nur Warmwasser). Heizen mit Wärmepumpe: 30 kWh an einem Wintertag zum Heizen ist schon möglich und ein älteres Einfamilienhaus kann zum Heizen mit einer Wärmepumpe gut und gern jährlich 10‘000 kWh Strom für den Betrieb der Wärmepumpe benötigen, das ist nicht aussergewöhnlich.

Weiter nehme ich an, dass sie die Heizungswasser-Vorlauftemperatur über Nacht absenken und den Heizbetrieb (Tagbetrieb) tagsüber zeitlich begrenzen – das ist sehr sinnvoll um Energie zu sparen.


Beratender Ingenieur für Energieeffizienz

Forum Netiquette

Vielen Dank für Ihr Interesse am Energieeffizienz-Forum. Bitte beachten Sie bei der Nutzung des Forums die Forums Netiquette.