Fragen Sie unsere Experten

Die Energie Experten beantworten gerne Ihre Energiefragen.

Ihre persönlichen Daten in diesem Formular werden vertraulich behandelt, weder für den Versand des Newsletters verwendet, noch an Dritte weitergegeben.

Sie haben auch die Möglichkeit Ihre Fragen im Forum zu platzieren.

Ihre Angaben

Ihre Frage

* alle Felder sind Pflichtfelder

Energieeffizienz Forum - Heizung

Zurück zur Übersicht

Aussenfühler

Verfasst am: 19.05.2014 [08:58] Auf welcher Höhe und Fassadenseite ist die Montage des Witterungsgeführten Aussenfühlers am idealsten. Das Problem ist, dass der Fühler im Späthererbst und Frühjahr durch Sonneneinstrahlung beeinflusst wird. Ein Bewohner klagt, dass er zu kalt hätte wenn wie oben erklärt, die Sonne in bestrahlt. Die anderen 3 Parteien im EG das selbe Problem nicht haben.

Liegt das Problem eher bei den Heizkörpern / Thermostatenventielen?
Verfasst am: 19.05.2014 [09:12] Der Aussenfühler sollte an der Nordfassade 2.5 m über Boden montiert sein. Und vor allem sollte die Sonne nie drauf scheinen. Am schlechtesten ist sicher Osten - wenn die Sonne aufgeht und die Heizung das Gebäude am aufheizen ist.
Verfasst am: 19.05.2014 [11:48] Der Aussenfühler sollte auf der Norseite des Hauses installiert wreden. Eine Höhe von 2.5 bis 3m ist sinvoll. Es ist darauf zu achten das der Fühler keine Morgensonne hat und auch nicht durch weitere Komponenten wie Fenster, Lüftungsgitter beeinflusst wird. Wenn innerhalb des Gebäudes die die beheizung unterschiedlich wahrgenommen wird, kann dies verschiedene Gründe haben. So sind zum Beispiel die Einstellungen an den Thermostatventilen relevant, aber auch die Lage der Wohnung das Benutzerempfinden oder das zuführen von Drittwärme.

Forum Netiquette

Vielen Dank für Ihr Interesse am Energieeffizienz-Forum. Bitte beachten Sie bei der Nutzung des Forums die Forums Netiquette.