Fragen Sie unsere Experten

Die Energie Experten beantworten gerne Ihre Energiefragen.

Ihre persönlichen Daten in diesem Formular werden vertraulich behandelt, weder für den Versand des Newsletters verwendet, noch an Dritte weitergegeben.

Sie haben auch die Möglichkeit Ihre Fragen im Forum zu platzieren.

Ihre Angaben

Ihre Frage

* alle Felder sind Pflichtfelder

Energieeffizienz Forum - Lüftung/Klima

Zurück zur Übersicht

Energieverbrauch der Klimaanlage

Verfasst am: 24.07.2012 [15:41] Wie reduziere ich den Energieverbrauch meiner Klimaanlage auf ein Minimum?
Verfasst am: 15.05.2013 [14:56] Die Raumtemperatur so hoch wie erträglich (+26°C) einstellen. Die Klimaanlage nur in den Stunden in Betrieb nehmen welche am wärmsten sind. Sonnenschutz (Storen) nicht vergessen!
Verfasst am: 24.08.2013 [19:50] Es gibt viele Antworten und einige Lösungen.

Für Lösungen sind Fachleute gefragt,

welche sich in Aufgabenstellungen von Gebäuden hineindenken können und in einem Team Lösungen erarbeiten. Aus meiner Sicht sollten rechtzeitig schon in der Planung die Weichen für den Energieverbrauch von Gebäuden gestellt werden. Hierzu braucht es auch Menschen, welche über den Tellerrand hinaus schauen. Hier kann auch die bekannte 80/20 Regel angewendet werden.

Zukünftig wird die zweite Miete einen erheblicheren Anteil einnehmen und Lösungen nach effizienten Systemen stehen im Vordergrund.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, welche Heizleistung Ihr Computer und derer Ihrer Kollegen an die Umgebungsluft abgibt?

Haben Sie auch Lösungen ins Auge gefasst, welche die Heizenergie und Kühlenergie gleichzeitig nutzt?

Können Sie sich vorstellen mit Ihrem Abwasser im Sommer zu kühlen und im Winter zu heizen?

Freue mich auf Ihre persönlichen Impulse und Resonanz.

Verfasst am: 27.08.2013 [18:54] Hallo Klaus, bin zwar kein Profi, aber dachte gehört zu haben, dass es sehr schwierig ist ein Optimum an Dämmung von Gebäuden zu finden. Dämmt man zu stark, hat man im Sommer Komfortprobleme und muss umso mehr Kühlen - dämmt man zu wenig, so muss im Winter nachgeheizt werden. Gerade im Neubau-Bereich ist doch dies eine grosse Herausforderung nicht?

Welche Lösungen würden denn Heiz- und Kühlenergie gleichzeitig nutzen?

Auf alle Fälle sollten die internen Lasten möglichst gering gehalten werden - heisst, alle Geräte und Beleuchtungen ausschalten, wenn diese nicht gebraucht werden. Gute Fenster helfen auch mit hohem Lichtdurchlass und geringem U-Wert. Und eine clever durchdachte aktive und passive Nutzung der Solarenergie kann doch praktisch ein Passivhaus hervorbringen.

Ich denke, bei jedem Neubau sollte da an den Investitionen nicht gespart werden, denn eigentlich ist es - mit den richtigen Fachleuten - gar nicht so schwer die Heizenergie auf ein Minimum, optimaler auf Null, zu bringen und mit einer Mehrinvestition und einer PV-Anlage kann sogar mehr Strom erzeugt werden, als genutzt wird.
Verfasst am: 27.08.2013 [18:55] Muss noch etwas anfügen - sprechen wir hier von Kühlen oder von Klimatisieren?

Forum Netiquette

Vielen Dank für Ihr Interesse am Energieeffizienz-Forum. Bitte beachten Sie bei der Nutzung des Forums die Forums Netiquette.