Damit Unternehmen die Umwelt- und Klimaauswirkungen des von ihnen verursachten Verkehrs reduzieren können, brauchen sie Entscheidungsgrundlagen für nachhaltige Mobilitätslösungen.

Die Emissionen aus dem Verkehr gefährden die Einhaltung der Schweizer Klimaschutzziele: Zwischen 1990 und 2010 sind die CO2-Emissionen aus dem Verkehr um 13 Prozent gestiegen, anstelle der angestrebten Reduktion um 8 Prozent. Insgesamt stehen 55 bis 60 Prozent des Treibstoffverbrauches und der damit verbundenen Emissionen in direktem oder indirektem Zusammenhang mit Unternehmensentscheiden. Die betriebliche Mobilität umfasst den Pendlerverkehr der Mitarbeitenden, den Geschäftsverkehr, den Kundenverkehr und den Güterverkehr.

Bei näherem Hinsehen stellt sich häufig heraus, dass die Mobilitätskosten ganz weit oben auf der Liste der Ausgabenposten eines Unternehmen stehen...

 

Trotzdem beziehen viele Firmen beispielsweise den Pendlerverkehr ihrer Mitarbeiter oder die Anfahrt der Kunden zum Firmenstandort nicht in ihre Umweltbilanz mit ein. Oft ist ihnen nicht bewusst, wie gross der Hebel zur Verbesserung der eigenen Umweltleistung gerade im Mobilitätsbereich ist.

Nützliche Instrumente sind hilfreich

Folgende Instrumente sind hilfreich für die Optimierung der betrieblichen Mobilität nach ökologischen und ökonomischen Kriterien:

  • Kurzchecks, die mit wenigen Klicks die Umweltrelevanz des betrieblichen Verkehrs im Vergleich zu sonstigen Umweltauswirkungen des Unternehmens abschätzen.
  • Listen mit konkreten Massnahmen im Verkehrsbereich können die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen, die den Unternehmen zur Verfügung stehen.
  • Bilanzierungshilfen für ein effektives Umweltmanagement des betrieblichen Verkehrs sowie aktuelle Umweltdaten von verschiedenen Verkehrsmitteln ermöglichen spezifische Berechnungen für die Umweltauswirkungen der betrieblichen Mobilität.
  • Interaktive Vergleiche, welche die Umweltbilanz verschiedener Verkehrsmittel einander gegenüberstellen, wodurch nachhaltige Mobilitätslösungen für Firma und Umwelt identifiziert werden können. Wie schneidet beispielsweise ein Personenwagen mit besonders niedrigem Treibstoffverbrauch im Vergleich mit einem Regionalzug ab? Wie viel effizienter sind Videokonferenzen?


Mobitool.ch ist ein solches Bilanzierungs- und Planungstool und offeriert kostenlos diese praxisnahen Instrumente zur Bilanzierung der Umweltauswirkungen der Mobilität im Unternehmen und ermöglicht damit einen raschen Einstieg in die ökologische und ökonomische Optimierung der betrieblichen Verkehrsprozesse. Durch individuell anpassbare Parameter können Mobilitäts-, Umwelt- und Nachhaltigkeits-, sowie Logistikverantwortliche beliebige Vergleiche anstellen.

Zum nächsten Beitrag