Ein österreichische Start-Up-Unternehmen hat einen Wohnwagen kreiert, der sich selbst mit Strom versorgen kann. Schon bald soll er in Serie produziert werden.

"Wohnwagon" nennt sich das vor zwei Jahren gegründetet Start-Up aus unserem Nachbarland Österreich. Und was sie hier entworfen haben, ist äusserst beeindruckend: Auf 25 Quadratmetern fehlt einem an Nichts zum Leben. So ersetzt der Wohnwagon das Häuschen am See oder die kleine Kabine in den Bergen und zwar gleichzeitig, weil er eben, wie der Name verrät, mobil ist.

Der Wohnwagon produziert über die integrierte Photovoltaikanlage Strom, verfügt über eine Bio-Toilette sowie eine Wasseraufbereitungsanlage. Ein Energiespeicher stellt sicher, dass auch in der Nacht oder bei weniger sonnenreichen Tagen Strom verfügbar ist. Regenwasser wird auf dem Dach gesammelt und aufbereitet, gewärmt, und dient so gleichzeitig noch als Fussbodenheizung. Alle Systeme sind bestens aufeinander abgestimmt und ausgeklügelt. So kommt der Wohnwagon ohne jegliche zusätzliche Betriebskosten aus. Bei der Herstellung wird zudem auf regionale und natürliche Rohstoffe geachtet.

Wir bleiben auf jeden Fall dran um nicht zu verpassen, wenn der Wohnwagon in Serien-Produktion geht!

Weitere Informationen rund um den Wohnwagon wie technische Details, Bezugsquelle und Bilder finden Sie unter wohnwagon.at

Bild: WW Wohnwagon GmbHBild: WW Wohnwagon GmbHBild: WW Wohnwagon GmbH
Zum nächsten Beitrag