Wissen

Verlosung: 1000 Strandtücher aus Recycling-Materialien

12 Millionen Tonnen Plastik landen jedes Jahr in unseren Ozeanen. Die «Seaqual Initiative» vereint Akteure, die etwas dagegen tun. Gesammelter Plastik wird rezykliert und zu Stoff verarbeitet. – Gewinnen Sie in unserer grossen Verlosung eines von 1000 Strandtüchern aus Recyclingbaumwolle und Garn mit Plastik aus dem Meer.

Thomas ElmigerThomas Elmiger4 min

Strandtücher aus Recyclingmaterialien

Die Partner im Netzwerk von Seaqual fischen Plastik aus dem Meer oder sammeln Abfall am Strand. Das eingesammelte Material wird dann zu Granulat verarbeitet und letztlich zu Garn. Im Stoff, aus dem unsere Strandtücher sind, macht dieses Garn einen Anteil von 40 Prozent aus, die anderen 60 Prozent sind aus rezyklierter Baumwolle.

600 Tonnen Abfall liefern schätzungsweise 100 Tonnen Upcycling-Material.

Ein Gewinn für alle

Die Energie-Experten finden den Ansatz von Seaqual toll, denn Recycling ist nicht nur Umweltschutz, es spart auch Energie. Natürlich wäre es noch viel besser, wenn man den Umweg über das Meer auslassen könnte.

Teilnahme an der Verlosung

Mitmachen ist einfach, und bei 1000 Preisen bestehen gute Chancen auf einen Gewinn. Das ist zu tun:

 

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind alle in der Schweiz wohnhaften Personen. Jede Person kann nur einmal teilnehmen. Der Gewinn wird nach der Verlosung per Post zugestellt. Verlosungen erfolgen ab Mitte Oktober 2020 wöchentlich, solange der Vorrat reicht. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Barauszahlung und Rechtsweg sind ausgeschlossen. Mit der Teilnahme stimmen Sie dem Empfang unseres monatlichen Newsletters zu, mit dem wir auch über den Verlauf des Wettbewerbs informieren werden. Eine Abmeldung ist jederzeit mit einem Klick möglich. Wir geben keine Daten an Dritte weiter. Es gilt schweizerisches Recht.

Die «Seaqual Initiative»

Seaqual bezeichnet sich als Community mit geeinter Stimme gegen die Plastikverschmutzung. Menschen, Organisationen und Firmen können mithelfen, Meer und Strände zu säubern und das Bewusstsein für das Problem Plastik im Meer zu fördern.

Rund um die Welt wächst das Netzwerk von Seaqual und entfernt immer mehr Abfall aus Bächen, Flüssen, Seen und aus dem Meer. Dabei sammeln sie nicht nur Plastik, sondern auch Metall, Glas, Gummi und Gegenstände aus verschiedenen Materialien – von Schuhen bis zu Kühlschränken. Das Recycling gestaltet sich aufwändig, aber bei Seaqual gilt das Prinzip:

Wir suchen nicht nach Material, das wir rezyklieren können, wir rezyklieren das Material, das wir finden.

Weitere Informationen im Video unten oder (in Englisch) auf www.seaqual.org.

Recycling spart Energie, mit uns sparen Sie mehr Energie

Hier im Blog der Energie-Experten dreht sich alles darum, wie wir verantwortungsvoll mit Energie umgehen können. Einmal pro Woche erscheint ein neuer Artikel unserer Fachleute, Ende Monat bringt der Newsletter den Überblick per E-Mail. Mit der Teilnahme an der Verlosung bekommen Sie unseren Newsletter automatisch zur Probe, Sie können ihn jederzeit mit einem Klick wieder abbestellen. – Möchten Sie ein Newsletter-Abo, ohne an der Verlosung teilzunehmen? Auch das ist möglich: Klicken Sie bitte hier.

Was meinen Sie zum Thema?

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar.
Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare

  • Daniel Stalder

    04.10.2020 10:11:19

    Ich finde es eine tolle Idee, noch schöner wäre es natürlich, wir hätten all diesen Plastik im Meer gar nicht. Das sollte eigentlich in einer intelligenten Gesellschaft machbar sein...

  • Angie

    04.10.2020 11:56:35

    Wir waren dieses Jahr am Meer. Leider liegen dort nicht nur Plastik jeder Art am Strand, sondern dieses Jahr auch noch diese Einwegmasken. Es ist erschreckend wass der Mensch für ein Grüsel ist.

  • Antjie Schweizer

    04.10.2020 14:02:57

    Ich finde die Idee grundsätzlich gut.

  • Wegmann Urs

    04.10.2020 17:02:38

    Man sollte vermehrt Plastik wiederverwenden.

  • Petra Kramarz

    05.10.2020 10:44:26

    Ich finde euch SUPER!

  • Josef Wick

    06.10.2020 13:32:45

    Interessant und vielseitig.

  • Widmer Jacqueline

    06.10.2020 17:12:25

    Super, geniale Idee. Wir waren im Sommer in Montenegro an einem Seminar mit 35 Personen. An einem Tag, als wir zum Meer spazierten, durch einen engen Weg, haben wir 5 110l Säcke gefüllt mit PET, Plastik und vielem anderen Müll. Es braucht wieder Menschen, die sowas vorleben. Auch in den Ländern, die an das Meer grenzen wird noch Sorge dazu getragen.
    Super.
    Viel Erfolg. Jacqueline

  • Evert Vos

    10.10.2020 09:09:05

    Wichtig für alle!!!

  • Buchegger

    23.10.2020 12:08:26

    Geniale Jdee!!!
    Bravo.