Energie hat viele Gesichter. Jung und Alt sind täglich in Kontakt damit, doch das Wissen darüber ist oftmals klein. Diverse Angebote für Schülerinnen und Schüler, aber auch Weiterbildungsmöglichkeiten für Erwachsene, setzen an diesem Punkt an.

 

Kinder und Jugendliche für das Thema Energie sensibilisieren

Die Erstklässler hantieren mit Batterien, Kabeln und kleinen Glühbirnen. Wenn sie es schaffen, sämtliche Zutaten richtig miteinander zu verbinden, leuchtet die Birne auf. Die Freude und das Erstaunen sind gross! So einfach bringt man ein Lämpchen zum Leuchten! Doch warum ist das so? Was ist in der Batterie drin? Und wie brennen all die Lampen zu Hause, was bringt den Fernseher zum Laufen? Was passiert, wenn ein Baum auf eine Stromleitung fällt? Diese und andere Fragen zu beantworten, ist die Aufgabe von ausgebildeten Fachpersonen, die Klassen besuchen und mit ihnen das Thema Energie unter die Lupe nehmen.

Die Lektionen für Schülerinnen und Schüler sind immer alters- und stufengerecht aufgebaut und orientieren sich am Lehrplan 21. Es gibt nationale Anbieter aber auch regionale, beschränkt auf das Versorgungsgebiet des jeweiligen Energieunternehmens. Eine gute Übersicht über sämtliche Angebote in der ganzen Schweiz bietet die Stiftung Umweltbildung Schweiz (SUB). Hier kann gezielt nach Thema, Zielpublikum, Region oder Art des Angebots gesucht werden.

Denn es gibt nicht nur die Lektionen im Schulzimmer. Während ältere Schülerinnen und Schüler zum Beispiel beim Besuch des Teams der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich im Klassenzimmer noch mit Solarmodellen tüfteln, bauen sie mit „Jede Zelle zählt“ von myblueplanet gleich eine Solaranlage auf ihr eigenes Schulhausdach. Und im Ökozentrum Langenbruck wiederum wird aktiv ein Energie-Parcours absolviert.

Das Angebot, um den Kindern das Thema Energie näher zu bringen und sie schon in jungem Alter dafür zu sensibilisieren, ist gross, wenn auch noch wenig bekannt. Wir haben darum für Sie einiges zusammengetragen. Sollte Ihr Angebot fehlen, können Sie das gerne im Kommentar vermerken und wir werden die Liste unten ergänzen.

Linksammlung Schulangebote

 

Elektrizitätswerke des Kantons Zürich
Schulbesuch zum Thema Strom und Energie für 1. bis 9. Klasse – beschränkt auf das Versorgungsgebiet, kostenlos
Exkursion Stromhaus Burenwisen, Glattfelden ZH – offen für alle 5. bis 9. Klassen, kostenlos

Linie-e
Geleitete Unterrichtsmodule zum Thema Energieeffizienz für 1. bis 9. Klasse – je nach Ortschaft gratis, sonst CHF 300.-
Führungen auf diversen erneuerbaren Energieanlagen in der Deutschschweiz - für Schulen kostenlos

Pusch
Schulbesuch zum Thema Energie und Klima für 3., 6. und 9. Klasse – wenn von Schulgemeinde finanziert gratis, ansonsten kostenpflichtig

myclimate
Schulbesuche zum Thema Klima und Energie für Kindergarten bis Oberstufe, kostenlos – Voraussetzung ist aber, dass ein Projekt oder eine Challenge mit der Klasse realisiert wird, womit wiederum am Energie- und Klimafest teilgenommen werden kann.

Greenpeace
Schulbesuch zum Thema erneuerbare Energien für Unter- bis Oberstufe, kostenpflichtig

 

Sämtliche Angebote für Schulen in der ganzen Schweiz finden Sie in der Datenbank der Stiftung Umweltbildung Schweiz.

 

 

 

Weiterbildung für Erwachsene

Gebäude sollen energieeffizient sein, Firmen ihren Energieverbrauch senken, erneuerbare Energien müssen gefördert werden. Viele Anforderungen, viele Möglichkeiten – doch wer hat den Überblick?

Energieeffizienz und Förderung der erneuerbaren Energien sind zentrale Elemente der Energiestrategie 2050 des Bundesrates. In den kommenden Jahren werden sie weiter an Bedeutung gewinnen und ausgebildete Fachkräfte werden gefragter denn je sein. Der ideale Zeitpunkt also, sich mit einer Weiterbildung in diesem Bereich zu befassen.

Bei verschiedenen Anbietern kann das „CAS Energieberatung“ absolviert werden. Es vermittelt Wissen und Fertigkeiten, um ein bestehendes Gebäude energetisch zu analysieren. So können später Hauseigentümer und Bauherren kompetent bei der Sanierung ihrer Gebäude beraten werden.

Weitere CAS – Certificate of Advanced Studies – bietet die Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) und das WERZ, Institut für Wissen, Energie und Rohstoffe Zug, an um das Wissen zur Steigerung von Energie- und Ressourceneffizienz in Unternehmen zu vermitteln.

Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) lancierte die fundierte, praxisorientierte Ausbildung „Energie- und Effizienzberater/in mit eidg. Diplom“ um das Bedürfnis an Fachleuten zu decken. Den Absolventinnen und Absolventen wird damit die Chance geboten, die Schweizer Energiezukunft an vorderster Front mitzugestalten und neuste Technologien und Konzepte in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien umzusetzen.

Weiterführende Informationen finden Sie auf den jeweiligen Anbieterseiten, die Links dazu in der Box unten. Gerne ergänzen wir diese auch mit Ihren Angeboten, hinterlassen Sie uns einfach einen Kommentar wenn wir etwas vergessen haben!

Linksammlung Weiterbildungsangebote

 

CAS Lehrgänge Effizienz für Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe der Hochschule für Technik Rapperswil und des Instituts für Wissen, Energie und Rohstoffe Zug

Energie- und Effizienzberater/in mit eidg. Diplom des Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen

Diverse CAS Lehrgänge im Bereich Energie (u.a. Energieberatung und Energiemanagement) von verschiedenen Anbietern

 

 

 

 

Zum nächsten Beitrag