G wie „ganz mies“ bis A wie „ausgezeichnet“ – so könnte man die Klassifizierung auf dem Energielabel oder der EnergieEtikette auch umschreiben. Schon im Jahr 2003 hat die Schweiz den Energieeffizienzklassen G bis D bei Elektrogeräten den Garaus gemacht. Sie dürfen hierzulande nicht mehr verkauft werden.

Gut, besser, am besten

Teilweise sind deshalb auf den Effizienzlabels die verbotenen Klassen gar nicht mehr aufgedruckt. In Bezug auf Elektrogeräte ist heute die Effizienzklasse A meist Standard. Damit der Verbraucher unterscheiden kann, welche Geräte noch einen Tick effizienter arbeiten als andere, wurde mittlerweile europaweit die Unterteilung in A+, A++ und A+++ eingeführt. Die Unterteilung der Besten gilt seit 2012 auch für die Schweiz.

Und nicht nur die Klassifizierung geht einen Schritt weiter: Auch der Kreis der Geräte, für die strengere Effizienzvorschriften als bisher gelten, wird ausgedehnt. Neu sind TVs, Leuchtstofflampen, Umwälzpumpen für Heizungs- und Warmwasserkreisläufe, Hochdruckentladungslampen (HID) und Vorschaltgeräte dabei und die Label erleichtern dem Konsumenten die Orientierung. Bisher war die Energieetikette nur für Kühl- und Gefriergeräte, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Wasch-Trockenautomaten, Geschirrspüler, Backöfen, Raumklimagräte und Lampen vorgeschrieben.

Doppelt profitiert

In vielen Fällen lohnt sich die Anschaffung eines neuen, energieeffizienten Geräts, wenn das alte die ersten Macken aufweist und eine Reparatur ansteht. Ein Röhrenfernseher mit Settop-Box für digitalen Empfang und 81 cm Bildschirmdiagonale verbraucht ungefähr doppelt so viel Strom wie ein LCD-Flachbildfernseher mit 117 cm Bildschirmdiagonale und LED-Hintergrundbeleuchtung. Und das, obwohl sein Bildschirm nur halb so gross ist, wie der des modernen LCD-Fachbildfernsehers. Für Sie bedeutet das: Ein grösserer und flacherer Bildschirm, bessere Bildqualität und gleichzeitig weniger Stromverbrauch.

Ganz gleich, welchem «Alten» sie den Laufpass geben: Denken Sie an die fachgerechte Entsorgung an jeder Verkaufsstelle für Elektrogeräte oder an einer offiziellen Sammelstelle.

Zum nächsten Beitrag