Sie suchen nach der besten Lösung für Ihre Fensterrenovation? Sie haben hohe Ansprüche an das neue Produkt? Gut so! Denn schliesslich stehen sie vor einer wichtigen Investition, die Ihnen in Zukunft mehr Lebensqualität bieten soll.

 

Der Schweizer Fensterspezialist 4B, der sein gesamtes Produktangebot zu 100 Prozent in der Schweiz produziert, hat das erste Renovationsfenster entwickelt, das mit einem Standard 3-fach Isolierglas der Energieetikette Effizienzklasse A gerecht wird. Die freiwillige Energieetikette für Fenster wurde im Januar 2015 von der Schweizer Fenster Branche zusammen mit dem Bundesamt für Energie eingeführt.

Damit ein Fenster die Maximalklasse A erreicht, muss es nicht nur Energie sparen, sondern sogar Energiegewinne durch die Sonnenstrahlung ermöglichen. Eine A-Auszeichnung erreicht ein Fenster nur, wenn über das ganze Jahr mehr Energie gewonnen als verloren wird. Als Käufer kann man sich also darauf verlassen, dass Produkte der Effizienzklasse A die energiesparendsten auf dem Markt sind.

Die sanfte und sichere Lösung

Es gibt unterschiedliche Arten von Fensterrenovation: Den Vollrahmenersatz, bei dem das Fenster mit Rahmen ersetzt wird, und das Wechselrahmensystem, welches auf dem zurechtgeschnittenen, bestehenden Rahmen aufbaut. Beim Letzteren wird das Mauerwerk und die Laibung nicht verletzt und somit hat der Bauherr entscheidende Vorteile. Dank der sanften Renovation entsteht keine Baustelle, jedes Fenster wird in einer Stunde ohne Lärm und Dreck montiert. Ebenfalls wird garantiert, dass keine zusätzlichen Kosten für Maler- und Gipserarbeiten anfallen. Auch hinsichtlich der Energieeffizienz kann das Renovationsfenster mit dem Vollrahmenersatz mithalten. Sowohl die Flügel als auch der Rahmen erfüllen die Ansprüche einer Sanierung nach Minergie. Die sanfte Renovation ist die sichere Lösung bezüglich Kosten, Ausführung und Energieeffizienz.

Mehr Sonnenlicht

Vielfach wird einem Wechselrahmensystem angelastet, dass es das Lichtmass reduziert.Dieses Vorurteil entkräftigt 4B mit der cleveren Konstruktion des Minergie zertifizierten – und nun zum Effizienzklasse A weiterentwickelten - Renovationsfenster RF1. Beim hochwertigen Holz-Aluminium Fenster sind sowohl Fensterrahmen wie auch Flügel schlank und rank konstruiert, so dass spürbar mehr Tageslicht ins Innere gelangt. Beispielsweise ist die Mittelpartie des Flügels nur 94 mm breit, was weltweit ein Spitzenwert ist.

Nie mehr frieren

Oftmals ist nicht der Lichtanteil der Hauptgrund, warum Bauherren ihre Fenster austauschen wollen. Neue Fenster sollen vor allem die Wärmedämmung von Gebäuden verbessern und somit die Energiekosten senken. Dafür ist ein absolut dichter Bauanschluss unabdingbar. Der patentierte Wabenisolator, die zwei Dichtungsebenenen im Rahmenfalz und Isoliergläser der neuesten Generation sorgen für die bestmögliche Dämmung. Neue Fenster senken den Energieverlust um bis 75%.

Die richtige Glaswahl

Eine Fensterrenovation geht einher mit der Entscheidung der optimalsten Glaswahl. Der Markt bietet auch hier verschiedene Lösungen an. 4B empfielt den Einsatz von dreifacher Isolierverglasung mit einem Ug-Wert von 0.7 W/m2K.

Speziell im Winter sind die Kondensate im Scheibenrandbereich ein Ärgernis. Um dies zu verhindern, setzt das Unternehmen 4B ausschliesslich das Produkt „thermo spacer+“, auch bekannt als „warme Kante“ ein.

 

Erstellt am 18.02.2015

Die wichtigsten Begriffe rund ums Fenster

Was steckt hinter den verschiedenen Begriffen?

Begriff

Bedeutung

U-Wert

Wärmedurchgangskoeffizient - Der Wert gibt an, wie viel Wärme durch ein Fenster nach draussen verloren geht (Verlustbetrachtung). Je niedriger ein U-Wert ist, umso besser ist die Wärmedämmung.

Uw:        U-Wert des gesamten Fenster     (W = Window à Fenster)

Uf:         U-Wert des Fensterrahmens        (F = Frame à Rahmen)

Ug:        U-Wert der Verglasung               (G = Glas)

Stand der Technik:        Minergie fordert einen Uw-Wert ≤ 1.0 W/m2K

Schlagregendichtheit

Bezeichnet den Widerstand des Fensters gegen das Eindringen von Feuchtigkeit, verursacht durch Regen und Wind. Je höher der Wert der Schlagregendichtheit, desto dichter ist das Fenster.

Stand der Technik:        Minergie fordert die Klasse 8A (450 Pa)

Luftdurchlässigkeit

Beschreibt den Luftstrom, welcher infolge des Winddruckes von aussen durch die Fugen zwischen Rahmen und Flügel ins Rauminnere gelangt. Je höher die Klasse, desto besser die Dichtheit.

Stand der Technik:        Minergie  fordert die Klasse 4 (600 Pa)

Widerstandsfähigkeit gegen Windlast

Gibt die Widerstandsfähigkeit des Fensters gegenüber Windlasten und Windböen an. Je höher die Klasse, desto grösseren Windbelastungen kann das Fenster unbeschadet standhalten.

Stand der Technik:        SIA 331 Fenster und Fenstertüren fordert die Klasse B2

Einbruchhemmung

Beschreibt die einbruchhemmenden Eigenschaften eines Fensters. Verschiedene Widerstandsklassen (RC = Resistance Class) definieren genormte Massnahmen, welche die Einbruchhemmung am Fenster deutlich erhöhen.

Die Polizei empfiehlt RC2 für Wohnbauten mit erhöhtem Schutzbedürfnis

Schalldämmwert

Dieser Wert sagt aus, wie stark ein Fenster vor Lärmbelastungen von Aussen schützt. Die Schalldämmeigenschaften hängen hauptsächlich von der Verglasung und der Einbausituation ab. Das Schalldämmmass R'w steht für die Minderung der Lärmbelastung am Bau.

Die Lärmschutzverordnung (LSV) empfiehlt bei Lärmbelastung bis 75dB einen R'w von 32dB.

g-Wert

Gesamtenergiedurchlassgrad - Dieser Wert gibt an, wie viel Energie von der auftretenden Sonnenstrahlung durch die Verglasung ins Rauminnere gelangt.

Glasabstandhalter

Der Glasabstandhalter ist der Rahmen am Rand zwischen den einzelnen Glasscheiben einer Isolierverglasung. Für die Wärmedämmung des Fensters spielt der Abstandhalter eine wesentliche Rolle.

Minergie / Minergie-P

MINERGIE ist ein eingetragenes Qualitätslabel für neue und sanierte Gebäude, wobei der Energieverbrauch des Gebäudes im Vordergrund steht. Mit MINERGIE-P werden die Ansprüche an den Energieverbrauch nochmals verschärft.

Es gibt auch für einzelne Bauteile Module. Für das Fenster gibt es zwei: Das Minergie- und das Minergie-P Modul.

FSC

Diese Abkürzung bedeutet Forest Stewardship Council und steht für eine umweltgerechte, sozial verträgliche und wirtschaftlich tragbare Waldwirtschaft. Das Holz kommt entsprechend aus Wald mit vorbildlicher Waldwirtschaft und verantwortungsbewusstem Handeln in der Verarbeitungs- und Handelskette.

 

Glossar als PDF

Zum nächsten Beitrag