E-Bikes übernehmen die Strasse

Die Verkäufe von E-Bikes sind in der Schweiz in den letzten Jahren rasant gestiegen. 2019 steht für einen neuen Rekord: Die E-Bikes lassen die Elektroautos weit hinter sich. Und auch in einer ökologischen Gesamtbetrachtung steht die Nutzung von E-Bikes weit vorne.

3 Min.

Die Verkaufszahlen des Verbands der Schweizer Fahrradlieferanten «velosuisse» sprechen für sich. Mit über 130’000 Stück wurde 2019 ein neuer Verkaufsrekord von E-Bikes in der Schweiz erzielt. Der Zuwachs betrug 19 Prozent, somit dürften mittlerweile rund 600’000 E-Bikes in der Schweiz unterwegs sein. Zum Vergleich: Im 2019 wurden rund 13’000 Elektroautos in der Schweiz verkauft – zehnmal weniger.

Abbildung 1: Die E-Bike-Verkäufe in der Schweiz nehmen stetig zu und erreichten 2019 mit über 133'000 Exemplaren eine neue Höchstmarke. (Quelle: velosuisse.ch, Grafik: topten.ch)

Die unschlagbaren Vorteile von E-Bikes

Wer schon ein E-Bike fährt, merkt bald: E-Bikes machen Freude. Doch neben dieser Fahrfreude gibt es noch einige überzeugende Fakten, welche den anhaltenden Boom erklären.

  • E-Bikes sind schnell: Bei Distanzen von 5 bis 10 km im Stadtverkehr ist das E-Bike das schnellste Verkehrsmittel überhaupt. Gleichzeitig sind der Grossteil der einzelnen Autofahrten in der Schweiz unter 10 km, d.h. hier besteht ein riesiges Potential für die Substitution durch E-Bikes.
  • E-Bikes sind günstig: velosuisse schätzt, dass E-Bikes im Schnitt 3500 Franken kosten. Das hört sich zuerst einmal nach viel an. Doch in dieser Zahl sind auch E-Mountainbikes und die etwas teureren S-Pedelecs (45 km/h) berücksichtigt. Gute E-Bikes für die Stadt kosten heute zwischen 2000 und 2500 Franken. Werden diese wöchentlich genutzt und ersetzen ÖV-Billette und/oder Autofahrten, dann ist diese Anschaffung in wenigen Jahren amortisiert.
  • E-Bike fahren ist gesund: Aufgrund der geringeren Anstrengung motiviert das E-Bike öfter Rad zu fahren und ist bewegungsfördernd. Studien zeigen, dass schon 15 Minuten tägliche Bewegung deutliche Gesundheitsvorteile mit sich bringen und das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, Krebserkrankungen und Altersdemenz verringern können.
Abbildung 2: Bambus-Rahmen machen E-Bikes noch nachhaltiger, z. B. von myBoo aus Deutschland (Credits: www.my-boo.de)

Sind E-Bikes umweltfreundlich?

E-Bikes sind ein wirkungsvoller Beitrag zur Förderung der Energieeffizienz und zum Umweltschutz: Die ökologische Stärke des E-Bikes ist, dass jedes E-Bike im Schnitt 1000 Autokilometer und damit rund 60 Liter Benzin pro Jahr einspart. Die zusätzliche Umweltbelastung aus Stromverbrauch und Produktion der Lithium-Ionen-Akkus sind absolut vertretbar.

Wie viel Strom verbraucht eigentlich ein E-Bike pro Jahr?

Der Stromverbrauch für das Laden der Akkus ist gering: Ein grosser Akku braucht für eine Volladung 0,5 kWh. Um 2500 km zu fahren, wird der Fahrrad-Akku 70 Mal pro Jahr aufgeladen, das entspricht total 35 kWh zum Preis von rund 7 Franken. Dieser zusätzliche Stromverbrauch ist klein und vertretbar, geradezu marginal, gemessen am Nutzen und dem ökologischen Gewinn für jeden eingesparten Auto-Kilometer.

Abbildung 3: Wer's lieber stylisch und gemütlich mag, findet auch sogenannte Cruiser E-Bikes (Credits: Rayvolt Schweiz)

Neuer Schwung auch bei den E-Motos

Auch bei den Elektromotorrädern gelten die meisten der oben genannten Vorteile. Zwar sind sie etwas weniger ökologisch als E-Bikes, aber als Ersatz für Verbrennungsmotoren werden auch sie eine Rolle spielen. Erstmals seit 2012 haben die E-Moto-Verkaufszahlen im 2018 wieder zugenommen. Grössere Reichweiten, neue Motoren und neue Marken bringen weitere Marktimpulse. Mehr dazu in unserem Beitrag «Elektro-Roller für den Arbeitsweg, E-Töffs für Touren».

Tipps für Kauf und Nutzung von E-Bikes

Der Markt der E-Bikes ist vielfältig geworden. Bambus-Fahrräder, doppelte Akku-Packs, Automatikgetriebe oder Carbon-Riemenantriebe sorgen für spannende Entwicklungen.

  1. Welcher E-Bike-Typ? Brauche ich ein E-Bike mit Tretunterstützung bis 25 oder bis 45 km/h? Was sind die Vorzüge der verschiedenen Velo-Typen und was ist bezüglich Sicherheit zu beachten? Unser Beitrag «Welcher E-Bike-Typ sind Sie?» hilft weiter.
  2. Marktübersicht E-Bikes: Eine gute Marktübersicht bietet die Online-Plattform Topten; hier lässt sich über einen Filter der bevorzugte E-Bike-Typ finden.
Bitte E-Mail-Adresse korrigieren.
  • Stefan B

    Vor 2 Jahren

    Mir fehlt eine Aussage zur Rekuperation. Mittelmotoren können nicht rekuperieren. Hat dies keinen Einfluss auf Reichweite bzw. Effizienz? Beim Elektro-Auto ist dies doch ein wichtiger Aspekt.
    Ist die Aussage korrekt, dass ein schnelles E-Bike einem Mofa entspricht? Ich meinte, dass es rechtlich gesehen eben genau zwischen Velo und Töffli positioniert wird.
    Und ein schnelles E-Bike mit Anhänger? Ist dies überhaupt gestattet? Ein ungebremster Anhänger bei 45 km/h? Ein langsames E-Bike muss nicht unbedingt einen schwächeren Motor haben. Die Motorunterstützung ist einfach bei 25 km/h abgeriegelt.

    Bitte E-Mail-Adresse korrigieren.
    Abbrechen
  • Detlef Zimmer

    Vor 2 Jahren

    Guten Tag,
    die Romandie hat in Sachen Velo grossen Nachholbedarf.
    Ich suche einen ähnlichen Artikel in Französisch.
    Gruss, Detlef

    Bitte E-Mail-Adresse korrigieren.
    Abbrechen
  • Werner

    Vor 8 Monaten

    Nachhaltig? Energieeffizient? Vielleicht ja, solange die Garantiezeit nicht abgelaufen ist!
    Wehe Dir, falls nach 5 Jahren etwas mit der Elektronik spukt. Falls nicht sofort ersichtlich ist wo der Fehler liegt, wirst Du eloquent und fachmännisch darauf hingewiesen, dass:
    1. Wegen der schnellen Entwicklung Ersatzteile nicht mehr beschafft werden können.
    2. Einzelne Komponenten nicht mit dem System kompatibel sind
    3. Dieser Akku nicht mehr beschafft werden kann, wei ja jedes neue Modell eine andere Einbauform hat.
    4 Die heutigen Serviceleute können wohl einen Akku auswechseln und mit der Mechanik weiterhelfen, elektrotechnisch und mit der Elektronik stecken sie in den Kinderschuhen und sin völlig hilflos.
    5. Fehlersuche und Eloktroarbeiten sind viel aufwendiger als Arbeiten an der Mechanik.
    6.Du stehst da, mit Deinem vielleicht gut gepflegten 5 oder 6 jährigesn eBike, und dem Versprechen von 10% Rabatt bei einem Neukauf. Dein älteres Fahrrad, welches Du 25 Jahre lang gefahren hast fährt immer noch, aber nicht mehr bei Dir ;-D ….
    7. So funktioniert Nachhaltigkeit!!!

    Bitte E-Mail-Adresse korrigieren.
    Abbrechen

Unsere Partner

EnergieSchweiz Empa iHome Lab, Hochschule Luzern OST Ostschweizer Fachhochschule Swiss Cleantech Topten ZHAW

Mustergültige Umweltschützer sind nicht immer die besten Vorbilder

Wie stark belastet die Batterieherstellung die Ökobilanz von Elektroautos?